ARNOLD IT – CAD PDM Blog

Für alle CAD und PDM Anwender

Home » Benutzerdefinierte Rechteckige Anordnung per Aktionsrekorder

Benutzerdefinierte Rechteckige Anordnung per Aktionsrekorder

Bei der Erstellung einer rechteckigen Reihe verwendet AutoCAD für die Reihe Standardwerte die fest im Befehl programmiert sind. Dieses sind vier Spalten und drei Reihen mit einem Abstand von 1,5 mal der Objektgröße. Nach der Erstellung der können diese Abstände in der befehlsabhängigen Multifunktionsleiste (MFL) geändert werden. Diese MFL erscheint nur bei der Erstellung oder Aktivierung der Reihe.

Wenn Sie das etwas umständlich oder ungeeignet finden, können Sie sich auch über Lisp oder .Net einen eigenen Befehl erstellen in dem die Werte bei der Erstellung abgefragt werden. Für diejenigen unter uns, so wie mich, die keine Programmiere sind wird es dann schwierig einen eigenen Befehl über diesen Weg zu erstellen. Hilfe biete da der Makro-Recorder der gerne im AutoCAD übersehen wird. Mit dem Makro-Recorder hat man die Möglichkeit die Eingaben aufzuzeichnen und später über den Makro-Namen auszuführen.

 

Lassen Sie uns beginnen und ein erstes Makro erstellen.

 

Zuerst erstellen wir und ein beliebiges Objekt um diese für eine rechteckige Anordnung zu verwenden.

 

Starten des Actionsrekorder

Um den Aktionsrekorder zu starten wechseln Sie in das Register Verwalten und aktivieren den Befehl Aufzeichnen in der Gruppe Aktionsrekorder durch einen einfachen Linksklick auf den Befehl. Sobald der Aktionsrekorder gestartet ist erscheint am Mauszeiger ein kleiner roter Punkt der verdeutlicht, dass die folgenden Befehle und Tastatureingaben aufgezeichnet werden.

Makro_1

 

Nun wählen sie aus dem Register Start in der Gruppe Ändern den Befehl Rechteckige Anordnung und wählen das zuvor erstelle Objekt und schließen die Objektauswahl mit Return oder Enter ab. Der Befehl wird zunächst normal ausgeführt und die bekannte MFL Anordnung erstellen erscheint. In der Befehlszeile werden zu dem Befehl die Optionen aufgelistet. Um für das Makro die Werte der Anzahl für die Spalten und Reihen zu ändern wählen wir aus den Optionen Anzahl und geben anschließend die Werte für die Reihe und die Spalte ein. Der jeweilige aktuelle Wert wird hierbei in den spitzen Klammern angezeigt. Das ganz hilfreich sein, wenn man mit der Option Abstand die Abstände der Spalten und Reihen verändern möchte. Hat man die gewünschten Werte eingegeben schließt man die Bearbeitung der Anordnung mit beenden ab.
Wir beenden wir die Aufzeichnung des Makros mit dem Zurückwechseln in das Register Verwalten und dem Befehl Stopp in der Gruppe Aktionsrekorder. In der darauffolgenden Dialogbox geben Sie im Feld Aktionsmakro-Name einen eindeutigen Namen für das Makro ein das sie sich leicht merken können, denn über diesen Namen lässt sich das Makro später auch aus der Befehlszeile starten. Im Feld Beschreibung lässt sich dann noch eine Beschreibung zum Befehl ausfüllen. Das Makro wird dann letztendlich mit OK gespeichert. Der Speicherort richtet sich nach dem Pfad der in den Optionen eingestellt ist und kann jederzeit geändert werden.
Makro_2

 

Anpassen des Makros

Nachdem wir nun erfolgreich das Makro erstellt haben, wollen wir es nun so anpassen, dass der Anwender die Werte für die Anzahl und Abstände selbst eingeben kann. Zuerst müssen wir dem Makro allerdings beibringen das der Anwender die Möglichkeit bekommt, das Objekt auswählen zu können.

In der Gruppe Aktionsrekorder im Register Verwaltern wird nun das zuvor erstellte Makro aufgeführt sofern dieses das bisher einzige Makro ist. Wenn vorher schon andere Makros erstellt wurden kann das Marko aus der Liste ausgewählt werden. Über das Aufklappen des Flyouts bei Aktionsrekorder wird die Struktur des Makros sichtbar und aufgelistet. Über einen jeweiligen Rechtsklick auf den Schritt den man ändern wird, zB. <Objekt auswählen> kann dann aus dem Kontextmenü Pause für Benutzereingabe eingefügt werden. Das kann dann ebenso für die Anzahl der Spalten und Reihen sowie die Abstände für die Spalten und Reihen durchgeführt werden. Alle Eingaben werden direkt übernommen und brauchen nicht gespeichert werden.

Makro_3

 

 

Das Marko ist nun fertig und kann ausgeführt werden. Dazu klickt man entweder auf den Befehl Wiedergabe oder ruft das Makro über den Namen in der Befehlszeile auf. Auch Möglich wäre den Befehl in der Werkzeugpalette abzulegen.

 

Name of author

Name: jw

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *